Vita

1951 geboren. 1972 bis 1978 Studium der Bildenden Kunst an der Kunstakademie Münster; Meisterschüler bei Timm Ulrichs; Staatsexamen; 1978 bis 1982 Schuldienst in Recklinghausen.

1978 bis 1981 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Pädagogik an der Ruhr-Universität Bochum bei Max Imdahl, Gottfried Böhm, Bernhard Kerber; 1990 Promotion über die Künstlergruppe »junger westen«.

Seit 1981 stellvertretender Direktor der Museen der Stadt Recklinghausen; 1988 bis 2017 Museumsdirektor.

Seit 1998 Lehrbeauftragter, seit 2002 Honorarprofessor für Kunst im öffentlichen Raum an der Kunstakademie Münster; 2003 bis 2005 Ausstellungsleiter des Wewerka-Pavillons in Münster; seit 2004 Leiter des jährlichen Malereiprojektes der Kunstakademie Münster in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Vom Wintersemester 2009 bis zum Sommersemester 2010 hauptamtlicher Gastprofessor für Kunst im öffentlichen Raum an der Kunstakademie Münster. Leiter und Kurator des Projektes „Goldenes Dorf“ im Rahmen von EMSCHERKUNST.2010, RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas.

Erasmus-Intensive-Programm: Creating a Context 2013 in Duisburg und 2014 in Krakau.

Leiter und Kurator des studentischen Projektes „Stadt Raum Bewegung“ der Kunstakademie Münster im Rahmen der Emscherkunst 2016

2015 bis 2017 Sprecher der RuhrKunstMuseen

Ausstellungen und Publikationen: u. a. Deutsche Kunst der 50er Jahre, Jannis Kounellis, Per Kirkeby, Tadashi Kawamata, Arnulf Rainer, Heinrich Siepmann, Raffael Rheinsberg, Katsura Funakoshi, David Nash, Julio González, Henry Moore, Barry Flanagan, Marino Marini, Günther Förg, Leiko Ikemura, Bram Bogart, Timm Ulrichs, Konrad Klapheck, Magdalena Jetelová, Tatsuo Miyajima, Daniele Buetti, Tuomo Manninen, Maik und Dirk Löbbert, Jan Fabre, Daniel Buren, Fabrizio Plessi.

Vortrags-, Gremien-, Gutachter- und Verbandstätigkeit. Kuratorische Tätigkeit. Mitglied von ICOM und IKT.